Doktorfische

Zu den beliebtesten Meerwasserfischen gehören die Doktorfische aus der Familie der Acanthuridae. Die Familie der Doktorfische umfasst viele für die Aquaristik interessante Arten. Viele sind sehr attraktiv, haben einzigartige Persönlichkeiten und helfen auch, Ihr Riffbecken von Algen frei zu halten. Allerdings sind einige von ihnen besonders krankheitsanfällig, andere sind recht aggressiv und einige weitere werden deutlich zu groß um in normalen Aquarien gehalten zu werden.

Wir empfehlen daher, sich besonders bei Doktorfischen VOR dem Kauf gründlich zu informieren.

Generell sind alle Doktorfisch "reef safe", d.h. sie fressen keine Korallen und sind auch komplett ignorant gegenüber anderen Wirbellosen. Sprechen wir von der Fütterung ... Docs lieben es zu fressen, also füttern sie geeignetes Futter und füttern sie oft. Alle von ihnen sind Pflanzenfresser und werden eine Vielzahl von Algen und Pflanzen-basiertem Futter fressen, aber die meisten von ihnen werden auch lernen, anderes Futter anzunehmen.

In der Natur kommen viele Doktorfische in sogenannten Fress-Schulen (oder Fress-Schwärmen) vor. Die Gruppe schützt dabei das Individuum beim fressen. Trotzdem sind die meisten Doktorfische keine Schwarmfische und die Haltung in gemischten Gruppen (d.h. unterschiedliche Doktorfischarten) ist im Aquarium meist einfacher als Paare oder Gruppen der gleichen Art zu halten.

19 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

19 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
© 2016 aquapro2000 GmbH. All Rights Reserved.